Buchvorstellung (*)

Von Alf Barari

Nacht ohne Furcht und Hoffnung

Thriller

In der Zeit, als die Weltmächte im Wettstreit der Aufrüstung sind; das Atombomben Arsenal bis ins Unüberschaubare wächst; droht der Kalte Krieg sich zu einem heißen Krieg zuzuspitzen. Kriege in vielen Regionen rücken die Welt gefährlich nahe an den Abgrund eines Atomkrieges.

Friedensbewegungen und Ostermärsche bleiben ohne Erfolg auf Einsicht – die Politik versagt.

Da beschließt ein mächtiger Mann, die Welt zum Frieden zu zwingen – durch Abschreckung – mit Gewalt. Eine Weltherrschaft in Frieden ist sein Ziel.

Geheim, in einem für jedermann unbekannten Land, will er ein Entwicklungszentrum für Atomreaktoren errichten, in dem die abschreckende Waffe gebaut werden soll. Er „beschafft“ sich auf nicht gerade feine Art und Weise Spezialisten aus Wissenschaft und Technik. Nach Beendigung der Entwicklungsarbeiten und erfolgreicher Tests soll ein Viererrat, bestehend aus dem Initiator selbst und drei auserlesenen Mitarbeitern, schließlich darüber abstimmen, wann und in welchem Land dieses Inferno stattfinden soll. Es soll eine Warnung sein, keine Schädigung der gesamten Menschheit.

Einem Ratsmitglied, das aus dem ausgewählten Land stammt, gibt man die Möglichkeit, drei Tage vor dem festgelegten Termin, einen Menschen aus seinem Land zu holen und in Sicherheit zu bringen.

Über den Autor

Geboren bin ich 1942 in München. Wegen der Bombardierung der Stadt 1944 wurden meine Eltern mit mir aufs Land evakuiert.

Nach der Rückkehr in die Stadt, Mitte der 1950-er Jahre, waren für mich Schule und Ausbildung wichtig. Es war die Zeit, in der die großen Firmen mit der Datenverarbeitung begannen. Nach meiner schulischen und beruflichen Ausbildung sprang ich auf den Zug dieser Entwicklung auf. Diese Materie war dann stets der Inhalt meiner weiteren beruflichen Karriere.

Die Zeit, Ende der 1970-er Anfang der 1980-er Jahre, war geprägt vom „Kalten Krieg“. – Atomare Aufrüstung, Neutronenbombe, Nato Doppelbeschluss -.

Friedensbewegungen und Ostermärsche waren für mich als junger Mann eine Pflicht. Ich sah jedoch die Wirkungslosigkeit der Aktionen. So entstanden in mir die verrücktesten Gedanken, wie denn dieser Wahnsinn zu stoppen sei. Dieses traumatische Thema griff ich dann im Ruhestand wieder auf und schrieb nieder, was sich damals in meiner Fantasie entwickelte: „Nacht ohne Furcht und Hoffnung“

Buchtitel

Nacht ohne Furcht und Hoffnung

ISBN Nummer

978-9463676960

Verlag

Meinbestseller.de

Taschenbuch

332 Seiten

Autoren Webseite

"Sie haben ein Buch geschrieben? Sie möchten es im Der Moosmann Blog vorstellen? Klicken Sie hier."

DER MOOSMANN